Chemie

Viele denken bei dem Wort Chemie sofort an Umweltverschmutzung, Sprengstoffe oder chemische Kampfstoffe. Chemie ist jedoch weit mehr. Chemie ist in unserem Alltag nicht wegzudenken. Jeden Tag haben wir mit Produkten der chemischen Industrie zu tun.  Chemie ist wichtig für unsere Ernährung, für unsere Gesundheit, für unsere Kleidung, für unser Wohn- und Arbeitsumfeld - für unser ganzes Leben. Sie verbessert unsere Lebensqualität und sie entwickelt nachhaltig unsere Lebensräume.

Chemie ist aber nicht nur das, was im Labor im Reagenzglas abläuft - Chemie ist alltäglich und natürlich. So basiert beispielsweise die Biolumineszenz von Leuchtkäfern auf einer chemischen Reaktion zwischen zwei Flüssigkeiten. Auch im menschlichen Körper laufen ständig tausende von chemischen Reaktionen ab. Chemie verstehen heißt also die Natur zu verstehen.

Am NTG beginnt der Chemie-Unterricht bereits in der 8., am SG erst in der 9. Jahrgangsstufe. Am NTG ist das selbstständige Experimentieren fester Bestandteil des Unterrichts. Bei der Arbeit im Schülerlabor lernen die Jugendlichen nicht nur den sachgerechtetn Umgang mit Chemikalien und Geräten, sondern auch allgemeine Arbeitstechniken wie den Umgang mit Information, die Zusammenarbeit im Team und das Präsentieren der gewonnenen Ergebnisse.

Chemiekurs Q11 im Schülerlabor

Ein Mikrowellenofen, wie er in der Küche benutzt wird, erwärmt Speisen und Getränke durch elektromagnetische Strahlung mit einer Wellenlänge von ca. 12 cm (Frequenz ca. 2,45GHz). Das elektromagnetische Wechselfeld im Ofeninnenraum regt dabei hauptsächlich Wassermoleküle zu Schwingungen an. Auch andere Substanzen (Suszeptoren) lassen sich durch Mikrowellen anregen, d. h. im Mikrowellenofen erhitzen. Sogar chemische Reaktionen können so durchgeführt werden. So kann beispielsweise eine Mischung aus Kupferoxid und Aktivkohle (beides sehr gute Mikrowellensuszeptoren) mit Hilfe der AST-Technik in der Mikrowelle zur Reaktion gebracht werden. Als Reaktionsprodukt entsteht metallisches Kupfer, der Mikrowellenofen erhitzt die Reaktionsmischung auf über 1200 °C.

{youtube}UyG9EM1ckxU{/youtube}

 „ChemisTRY is FUN“ - großzügige Unterstützung des VCI ermöglicht spannende Experimente für die Schüler am Karl-Ernst-Gymnasium Amorbach

Die Spende des Fonds der Chemischen Industrie in Höhe von 2500 € eröffnet den Schülern des Amorbacher Gymnasiums einerseits eine Reise in die Welt des Nanokosmos. Diese faszinierende Welt der Hochtechnologie verändert unseren Alltag: Glas leitet Strom, Autospiegel beschlagen nicht im Regen, Badkeramik bleibt sauber und Textilien werden wasserdicht. Der Experimentierkoffer macht die Nanowissenschaft begreifbar.

Andererseits ermöglichen die Experimentierkoffer die Vermittlung der in den Bildungsstandards geforderten Kompetenzen anhand lebensnaher Inhalte mit Hilfe von vielfältigen, offenen Unterrichtsmethoden. Die Schüler führen eigenständig kreative und gefahrenarme Experimente durch. Sie erforschen an verschiedenen Stationen die Zusammensetzung der Luft. Als Detektive werden sie mit der Überführung von Fälschern beauftragt. Sie lernen die bezaubernden Farbspiele der Indikatoren kennen und stellen selbst betörende Düfte aus stinkenden Ausgangsstoffen her. Zudem machen die Schüler die Erfahrung, dass Chemie „mal cool, mal hot“ ist und erforschen den Wahrheitsgehalt von Werbeversprechen. 

DSC00435

Aktuelle Seite: Home Fächer Chemie