Einführungsklasse

(§ 31 GSO und Anlage 7, GSO)

Informationen zur Einführungsklasse 2016/17 (pdf)

Allgemeines

Auf der Grundlage entsprechender Voranmeldungen werden für Schülerinnen und Schüler mit Mittlerem Schulabschluss an mehreren Gymnasien so genannte Einführungsklassen eingerichtet, die eine besondere Form der 10. Jahrgangsstufe des Gymnasiums darstellen.

Zielsetzungen

Die Einführungsklasse (EFK) hat zweierlei Zielsetzungen:

  • Zum einen soll sie in die Breite der gymnasialen Fächer einführen, um die in der Oberstufe vorgesehenen Wahlmöglichkeiten offen zu halten.
  • Zum anderen soll sie eine gezielte Förderung in den Fächern ermöglichen, in denen die Schüler keine oder geringe Vorkenntnisse besitzen (2. Fremdsprache), sowie in denjenigen, die verbindliche, schriftliche Abiturprüfungsfächer sind (Mathematik, Deutsch, Fremdsprache).

Der erfolgreiche Besuch der EFK berechtigt zum Eintritt in die Qualifikationsphase der Oberstufe am Gymnasium. Eine Wiederholung der EFK ist nicht zulässig.

Aufnahmevoraussetzungen

  • Uneingeschränkte Bestätigung der Eignung für den Bildungsweg des Gymnasiums in einem pädagogischen Gutachten der Mittel-, Real- oder Wirtschaftsschule, an der die 10. Jahrgangsstufe besucht wurde.
  • Dieses Gutachten wird unter Berücksichtigung des Leistungsstandes am Schuljahresende erstellt, hat aber keine exakt festgelegten Notengrenzen.
  • Das 18. Lebensjahr darf am 30. September des Aufnahmejahres noch nicht vollendet sein. Über Ausnahmen entscheidet die Schulleitung der Zielschule.

Anmeldeverfahren

Voranmeldung

Mittel-, Real- und Wirtschaftsschüler, die sich in der Abschlussklasse befinden und am Besuch einer Einführungsklasse interessiert sind, melden sich an ihrer Schule, in der Regel nach Ausgabe des Zwischenzeugnisses mit einem speziellen Formular zur Voranmeldung für die Einführungsklasse an, das sie an ihrer Schule oder bei der stattlichen Schulberatungsstelle Würzburg (www.schulberatung.bayern.de) finden. Ebenso ist eine Voranmeldung am Karl-Ernst-Gymnasium, wenn dieses die Zielschule ist, erwünscht. Seit dem letzten Jahr können die Schüler bzw. deren Eltern selbst entscheiden, an welchem Gymnasium die EFK besucht werden soll. Es findet keine zentrale Verteilung nach Wohnorten statt! Die Voranmeldungen sollten bis zum 03.03.2017 erfolgt sein.

Alle Voranmeldungen werden gesammelt. Die Voranmeldung ist grundsätzlich nicht bindend, sie ermöglicht aber eine vorausschauende Planung für die Einrichtung der Einführungsklassen an verschiedenen Orten.

Beantragen Sie an Ihrer Schule – rechtzeitig – das erforderliche Pädagogische Gutachten.

Wenden Sie sich bei besonderem Beratungsbedarf an die Staatliche Schulberatungsstelle in Würzburg, Ludwigskai 4, 97072 Würzburg, Tel. 0931/7945-410 oder direkt an das KEG. Direktorat und Beratungslehrkraft geben gerne detaillierte Auskunft.

Bekanntgabe der Einrichtung von Einführungsklassen

Das Staatsministerium gibt jedes Jahr Ende Mai des laufenden Schuljahres in einer Auflistung alle Schulen und Orte, an denen E-Klassen eingerichtet werden, bekannt.


Endgültige Anmeldung im Juli 2016 (letzte Schulwoche)

Die persönliche Anmeldung an der Wunschschule erfolgt mit dem Abschlusszeugnis der Mittel-, Real- oder der Wirtschaftsschule und dem pädagogischen Gutachten.

Am KEG werden die Anmeldungen in den letzten Schultagen im Juli 2016 vom 21.07 bis 28.07.2016 entgegengenommen. Es können sich grundsätzlich auch Schülerinnen und Schüler anmelden, die keine Voranmeldung abgegeben haben.


Folgende Unterlagen sind für die Anmeldung notwendig:

  • das Abschlusszeugnis im Original
  • das Pädagogische Gutachten
  • das mit der Unterschrift eines Erziehungsberechtigten versehene Anmeldeformular (erhältlich auf der Homepage des KEG)
  • eine Geburtsurkunde

Hintergrund - Zahlen und Fakten

Anmeldungen für die Einführungsklasse vom 21.07. bis 28.07.16 an der gewünschten Schule.

Anmeldezeiten am KEG: 21.07 bis 28.07. jeweils von 8.00 bis 13.00 Uhr; Mo bis Do. zusätzlich von 14.00 bis 15.30 Uhr

Benötigt werden das Abschlusszeugnis, eine Geburtsurkunde und das pädagogische Gutachten der abgebenden Schule

Es gibt keinen vorgeschriebenen Notendurchschnitt.

Als Altersgrenze gilt: Am 30.9. des Schuljahres, in dem die EFK besucht wird, darf das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet
sein. Bei Überschreitungen entscheidet die Schulleitung über die Aufnahme.

 

Formular "Anmeldung Einführungsklasse 2016/2017" siehe Elternbriefe und Downloads -Formulare-

 

Stundentafel für die Einführungsklasse

Im aktuellen Schuljahr 2015/16 werden am Karl-Ernst-Gymnasium folgende Fächer unterrichtet (gemäß GSO):

 

Fach WoStd Fach WoStd.

Religionslehre/Ethik

1

Wirtschaft und Recht

(1)

Deutsch

4 +(1)

Physik

2

Englisch

4

Geografie

2

Spanisch spät beginnend

bzw.

Französisch fortgeführt

4 + (2)

4 +(1)

Geschichte

+ Sozialkunde

1

+ 1

Mathematik

6

Kunst

1

Biologie/Chemie

2 + (1)

Sport

2

Profilstunden (4)

Biologie (2)

Spanisch (2) bzw. Französisch (1)

Intensivierungsstunde (1)

Wirtschaft und Recht

Gesamt-

Wochenstunden

34+ (1)

Grundsätzlich  wird auch Französisch als zweite Fremdsprache eingerichtet, wenn sich mehr als 5 Schülerinnen und Schüler des Wahlpflichtbereichs IIIa dafür entscheiden. Schülerinnen und Schüler dieses Wahlpflichtbereichs müssen Französisch wählen, wenn sie das Fach nicht mit mindestens der Note 3 in der Realschule abgeschlossen haben.

 

Abschluss mit Anschluss: Vom mittleren Schulabschluss zum Abitur

Einführungsklasse am Karl-Ernst-Gymnasium geht im kommenden Schuljahr in die vierte Runde

Die Einführungsklasse ist eine besondere Form der 10. Jahrgangsstufe des Gymnasiums, in der sich Schülerinnen und Schüler mit mittlerem Schulabschluss auf die Qualifikationsphase der Oberstufe eines Gymnasiums vorbereiten, um mit dem Abitur die Allgemeine Hochschulreife zu erwerben. Zunehmend mehr Absolventen von Real- und Mittelschulen wählen diesen Weg, so dass die Zahl der Einführungsklassen bayernweit seit 2012 deutlich erhöht wurde. Weil es das Ziel der Schulleitung des KEG war, den Schülerinnen und Schülern der Real- und Mittelschulen des südlichen Landkreises Miltenberg, insbesondere denen aus dem Schulzentrum Amorbach, eine solche Alternative vor Ort zu bieten, wurde auch am Karl-Ernst-Gymnasium Amorbach zum Schuljahr 2013/14 erstmals eine Einführungsklasse eingerichtet. Traditionsgemäß orientierten sich vor allem die Realschüler in den Jahren zuvor nach Baden Württemberg, weil die dortigen weiterführenden Schulen verkehrs-technisch besser zu erreichen waren.

Alle Schülerinnen und Schüler, die sich fürs Weitermachen entscheiden, sind hoch motiviert und lernbereit; trotzdem kann es Anlaufschwierigkeiten geben, weil Arbeitsweisen oder Aufgabenformate ungewohnt sind oder der Kenntnisstand je nach Herkunftsschule variiert. Zwar ermöglicht die hohe Wochenstundenzahl (z.B. sechs Wochenstunden Mathematik) in den abiturrelevanten Kernfächern eine gezielte Förderung der Schüler, trotzdem ist eine behutsame Heranführung an die neuen Anforderungen sehr wichtig und war zentrales Anliegen des KEG- Lehrerteams im Unterricht der Einführungsklasse.

Mittlere Größe, intensiver Lehrer-Schüler-Kontakt und familiäre Atmosphäre bieten am KEG gute Rahmenbedingungen. Die Tatsache,dass im Schulzentrum Amorbach Gymnasium, Realschule und Mittelschule in unmittelbarer Nachbarschaft liegen, wurde schon im ersten Durchgang genutzt, um die Lehrkräfte in gegenseitigen Hospitationen und gemeinsamen Besprechungen über Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen Unterrichtsstil und -inhalt an den verschiedenen Schularten zu informieren. Ob alle Maßnahmen auch so ankommen wie gewünscht, wird regelmäßig durch Befragungen der Schülerinnen und Schüler und der unterrichtenden Lehrkräfte überprüft.

Die Bilanz nach drei Jahren spricht für sich:

Die aktuellen 10e-ler fühlen sich wohl und hatten schnell Kontakt zu anderen Mitschülern. Nach einer gewissen Anlaufzeit waren auch ungewohnte Aufgabenstellungen kein großes Problem mehr, so dass ein gutes Drittel der Befragten sogar der Meinung war, mit weniger Wochenstunden in den Kernfächern auskommen zu können! Fast alle sind überzeugt, dass sie sich in der Oberstufe wohl fühlen werden.

Und wie sieht es nach einem Jahr Oberstufe aus?

Im Wesentlichen bestätigen die Umfrageergebnisse diese Meinung: Nach einem reibungslosen Wechsel herrscht in den Kursen eine gute Atmosphäre, die Leistungen schwanken mit dem persönlichem Aufwand genauso wie bei allen anderen Elftklässlern auch. Wer gute Noten hat, sieht dem Abitur recht gelassen entgegen, wer nachlässiger war, ist etwas weniger zuversichtlich.

Nach dem Sommerferien heißt es dann für den Jahrgang der Einführungsklasse wie auch für alle anderen Q 12-er: Durchstarten zum Abitur! Viel Erfolg dabei!

 

Das meinen Schüler der letztjährigen 10e:

Anna Hench 10e.bearbAnna Hench
Ich habe mich sehr schnell eingelebt und eine Menge gelernt, ohne Hobbies einbüßen zu müssen. Zu Beginn war die Umstellung etwas knifflig, doch wenn man flexibel ist, ist das kein großes Problem. Die Oberstufe lasse ich auf mich zukommen. Auf jeden Fall wird es hart werden und mehr Einsatz fordern.
Philip Umscheid:
Es war eine gute Entscheidung, in die Einführungsklasse zu gehen; denn wenn man 50 Jahre arbeitet sind drei Jahre Schule mehr nicht relevant. Wenige Aufgabenstellungen waren anders, aber die Anforderungen keineswegs ein Problem. Für die Oberstufe erwarte ich weniger Freizeit und mehr Arbeit.

 

So urteilen Schüler der Q12 aus der ersten Einführungsklasse:

Felix Mühling Q 11Felix Mühling
Die Einführungsklasse war eine gute Entscheidung, da die kleine Klassenstärke, die guten Lehrer, die individuell auf uns eingingen, und die vielen Unterrichtsstunden in den Kernfächern einen leichten Einstieg ins Gymnasium ermöglichten. Der Übergang in die Oberstufe war schwierig, weil die Stunden weniger und die Betreuung nicht mehr so individuell war, dafür ist es jetzt abwechslungsreicher. Mein Tipp für die Oberstufe: Nicht auf guten Noten der EFK ausruhen!
Yannik Götzinger
Die Entscheidung für die Einführungsklasse war gut. Mit den Anforderungen der Oberstufe kam ich gut zurecht, nur manchmal habe ich es mir selbst versaut. Mein Tipp für die Oberstufe: Immer dran bleiben!

 

 

Aktuelle Seite: Home Schulprofil Einführungsklasse